Sie sind hier: Leitungswasser
Zurück zu: Startseite
Allgemein: Gästebuch Kontakt Disclaimer Sitemap

Suchen nach:

Arsen

Was ist Arsen?

Arsen ist ein Metall, dessen Verbindung – Arsenik – seit Jahrhunderten ein bekanntes Gift war. Einerseits ist Arsen ein Medikament gegen Anämie, vergrößert den Appetit, verstärkt den Organismus und ist ein Gegengift gegen Selen. Andererseits ist die hohe Konzentration des Arsens toxisch.

Wie findet Arsen den Weg zu unserem Organismus?

Arsen kann selten in Eigenzustand gefunden werden. Seine Erze bestehen aus Arseniden und Arsensulfiden. Grosse Arsenlagerstätten sind in Russland, Schweden und Norwegen.

Zur Zeit sind die Quelle von Arsen die Kohlengruben, Kupfer- und Glashütten, Gerbereien. Arsenverbindungen sind Bestandteile von Medikamenten, Farbstoffe und Pflanzschutzmittel, die, wenn missgebraucht, verursachen den Anstieg von Arsenkonzentration im Boden, als auch in Obst und Gemüse.

Mögliche negative Folgen

Arsen akkumuliert sich im Haar und Nageln, verursacht den Kehlkopf- und Augentumor, als auch Markleukämie. Er ist nicht weniger ungefähr als Cadmium, Beryllium, Blei oder Quecksilber.

Arsen akkumuliert sich vor allem im Haar, Nageln, Haut, Beine und Leber.

1. Hautkrankheiten
2. Tumoren
3. Krankheiten von Verdauungsapparat.

Gehe zu: Phosphor Aluminium